Gestatten:

Ingrid Walter-Kühfuss

Mein Ziel ist es, Ihre Organisation, Ihre Teams und Ihre Führungskräfte in Bewegung zu bringen.
– Damit Sie auf der Erfolgsleiter nach oben klettern.
Dafür setze ich mich mit meinem umfangreichen Know-how und jahrelanger Erfahrung ein.

→ Auf dieses Theorie-Fundament baue ich

Ich bin umfassend ausgebildet und verfüge über Abschlüsse als

  • Diplom Sozialpädagogin (FH)
  • Personal- und Organisationsentwicklerin
  • Systemischer Coach, Organisationsberaterin und Supervisorin
  • Mediatorin
  • Persolog/DISG® Trainerin
  • Stress- und Burnout-Coach

→ Wie ich zur Organisationsberaterin wurde

Wie ging es Ihnen bei Ihrer Berufswahl? Ich gehöre nicht zu den Menschen, die schon im Kindergarten wussten, was sie später arbeiten werden. Dorthin zu gelangen, wo ich heute bin, war ein Weg. Folgende „Aha“-Erlebnisse wiesen mir die Richtung:

  • Im Sozialpädagogik-Studium machte es mir viel Freude, mir Wissen anzueignen und es vor der Gruppe zu referieren. Es gelang mir schon damals hervorragend, Inhalte so aufzubereiten und zu vermitteln, dass andere sie gut verstehen und behalten.
  • Während eines Praxissemesters arbeitete ich in einer Stadtverwaltung an einem Projekt im Bereich Personalentwicklung mit: Das zündete. Nach meinem Studium bildete ich mich daher speziell in diesem Bereich weiter.
  • In meiner anschließenden Festanstellung als Personal- und Organisationsentwicklerin in der Metallbranche, hatte ich viel mit freien Trainerinnen, Trainern und Coaches zu tun. Mein Ziel: So wie sie wollte ich später auch arbeiten.
  • Erreicht: 2003 machte ich mich mit WK Organisationsberatung selbstständig!

→ So arbeite ich

Mein Motto lautet: „Ich arbeite mit Herz, Kopf und Hand.“

  • Das Herz steht für meine Authentizität, mein Engagement, meine Lebendigkeit und meinen Humor: Ich bin ganz bei der Sache und reiße andere mit.
  • Der Kopf steht für das Wissen, das ich vermittle – zum Beispiel psychologische Kenntnisse. Viele bringt es weiter, wenn sie das manchmal „nervige“ Verhalten Anderer besser verstehen. Dann können sie leichter damit umgehen.
  • Die Hand steht für die Werkzeuge und Methoden, die ich anwende und weitergebe. Beispielsweise hilft die WWW (Wahrnehmung, Wirkung, Wunsch)-Methode meinen Kundinnen und Kunden dabei, Beschäftigten eine Rückmeldung zu geben, die positiv wirkt.

→ Das gelingt mir gut

  • Ich kann mich gut einfühlen und erkenne schnell, wie ein Mensch „tickt“.
  • Ich nehme wahr, welche Dynamiken in einer Gruppe ablaufen.
  • Ich bin neugierig auf Menschen und netzwerke mit Leidenschaft.
  • Ich lasse mich gerne auf neue Themen und Herausforderungen ein.
  • Ich arbeite strukturiert – und passe mich dennoch flexibel den Gegebenheiten an.
  • Ich schaffe eine motivierende Lernatmosphäre.
  • Ich stärke Stärken und mache Lust auf Veränderung.
  • Ich lerne selbst gerne und kontinuierlich weiter.

→ Das fasziniert mich an meiner Tätigkeit

  • Mich fasziniert, wie vielfältig die Themen Führung, Teameffizienz und Veränderungsmanagement sind. Bei jedem Kunden und jeder Kundin stellen sie sich neu und anders dar.
  • Mich fasziniert es zu erleben, wie sich Menschen durch meine Beratung und Unterstützung persönlich und beruflich weiterentwickeln.
  • Mich fasziniert es, zusammen mit meinen Kundinnen und Kunden immer wieder ganz neue Herangehensweisen und Lösungen zu erarbeiten, um herausfordernde Situationen zu meistern.

Mein Erfolg …

… viele zufriedene Kundinnen und Kunden, die mich gerne weiterempfehlen.